Baustelle am Abend

Bürgschaften in der Bauindustrie

Ihr Unternehmen zählt zum Bauhaupt- oder Baunebengewerbe oder ist zumindest weitläufig dem Immobilienbereich zuzuordnen. Im Rahmen Ihrer Geschäftstätigkeit fordern Ihre Auftraggeber, Lieferanten, Behörden oder andere Geschäftspartner von Ihnen Bürgschaften als Sicherheiten. Die klassische Gewährleistungsbürgschaft oder Vertragserfüllungsbürgschaft oder immer häufiger die Handwerkersicherungshypothek oder auch 648a-Bürgschaft genannt oder viele andere Bürgschaftsarten.

Die Bürgschaft ist insoweit eine zwingende Voraussetzung zur Ausübung der Geschäftstätigkeit.

ABER Bürgschaften, inform von Bürgschaftskrediten von der Bank oder als Kautionsversicherung vom Versicherer beschränken häufig die anderweitige Kreditgewährung. Entweder sind weitere Kreditlinien nicht verfügbar. Oder, sofern Sicherheiten vom Bürgschaftsgeber gefordert sind stehen diese Mittel nicht dem laufenden Geschäftsbetrieb zur Verfügung.
Vor allen Dingen kosten Bürgschaften Geld und die komplette Abwicklung der einzelnen Urkunden bindet zudem personelle Kapazitäten. Mitunter verzögert sie den Liquiditätszufluss, wenn die benötigten Bürgschaften nicht sofort in erforderlichen Art und Größe zur Verfügung stehen.


Daher gilt die Maxime, dass Bürgschaften bezogen auf die Bürgschaftsart, die Bürgschaftshöhe (in Summe und auf die Einzelurkunde bezogen) zu jeder Zeit in ausreichender Höhe zur Verfügung steht. Zudem sollen keine weiteren Mittel als Sicherheit gebunden sein und ganz wichtig – die Kosten dafür müssen minimiert sein.

Das ist unser Auftrag. Als Experte für Bürgschaftsversicherungen garantieren wir Ihnen die optimale Bürgschaftslösung. Da wir Kautionsversicherungsmakler sind entstehen Ihnen keine gesonderten Kosten.

Zu Hause bei HFB

Kontaktieren Sie uns!

HFB GmbH
Luxemburger Str. 188
50937 Köln

Tel. 0221 177 385 70

dbedenbecker@hfbgmbh.com